Spendenübergabe

Eine großzügige Unterstützung für das Frauenhaus Bergstraße e.V.

Die Vorstandsmitglieder der Raiffeisenbank Ried eG, Claus Diehlmann und Frank Ohl,  übergaben eine Spende in Höhe von 1.500,- Euro.  Iris Tremel und Maria Heeß, 2. Vorsitzende des Trägervereins des Frauenhaus Bergstraße e.V., freuten sich sichtlich über die großzügige Spende der Raiffeisenbank Ried eG.
Das Frauenhaus Bergstraße e.V. ist eine Zufluchtstätte für Frauen und Kinder, die Schutz suchen und benötigen.  Durch erlebte Gewalt, Misshandlung, gesundheitliche und psychische Belastung gibt es oft keinen anderen Ausweg mehr für die Frauen, als das eigene „Zuhause“ zu verlassen und Hilfe zu suchen. Das Frauenhaus Bergstraße e.V. ist für diese Frauen da und arbeitet oftmals im Verborgenen.  „Das ist für uns Grund genug, das Frauenhaus Bergstraße e.V. erneut mit einer Spende zu unterstützen, denn Ihre Arbeit trifft mitten ins Leben, auch im südhessischen Ried.“, so Claus Diehlmann, Vorstand der Raiffeisenbank Ried eG.
„Wir werden die Spende den Kindern zukommen lassen. Es gibt einen Garten und hierfür werden Spielgeräte für verschiedene Altersklassen benötigt. Außerdem bieten wir den Kindern verschiedene Freizeitmaßnahmen und Veranstaltungen. Die Kinder der Frauen im Alter von 0-17 Jahren werden oft aus Ihrem sozialen Umfeld herausgerissen. Wir versuchen den Kindern durch „kleine Extras“ die Situation angenehmer zu machen“ berichtet Maria Heeß.  
Mit einem jährlichen Betrag von insgesamt 50.000,00 Euro unterstützt die Raiffeisenbank Ried eG Vereine und caritative Einrichtungen.  „Und zwar hier bei uns, in unserem Geschäftsgebiet. Unsere Geschäftsphilosophie sieht die Förderung unserer Mitglieder als erste Priorität und diese leben hier im südhessischen Ried, mitten unter uns“, so Claus Diehlmann.