6.500 Euro für gemeinnützige Institutionen der Region

Über eine Spende der Raiffeisenbank Ried eG konnten sich Vertreter von insgesamt sieben gemeinnützigen Institutionen aus dem Geschäftsgebiet der Bank freuen. Bereits seit vielen Jahren unterstützt die Raiffeisenbank verschiedene Projekte aus den Zweckerträgen des genossenschaftlichen Gewinnsparens.

Raiba-Vorstand Claus Diehlmann übergab den symbolischen Spendenscheck im Rahmen eines kleinen Empfangs gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Frank Ohl den Vertretern der Einrichtungen. „Unserem Förderauftrag kommen wir besonders gern nach, wenn wir wissen, welch vielfältige, umfangreiche und nützliche Projekte dadurch realisiert werden können“, so Diehlmann. So können beispielsweise bei der Behindertenhilfe Bergstraße GmbH neue Sonnenschirme angeschafft werden, die für schattige Plätze in den Außenbereichen sorgen. Auch die Mitarbeiter der Tafel Lampertheim und Bürstadt hatten in diesem Jahr mit den hohen Temperaturen zu kämpfen.

Um die empfindlichen Lebensmittel zu kühlen, sind hohe Stromkosten angefallen. Die Elterninitiative Sonnenkinder mit Handicap e.V. möchte mit Hilfe der Spende ein Spielfest für Kinder mit Down-Syndrom auf ihrem Begegnungshof veranstalten. Das Frauenhaus Bergstraße e.V. ermöglicht betroffenen Frauen mit einer finanziellen Hilfe den Start in ein selbständiges Leben.

Kinder, die an Krebs erkranken, müssen oft kilometerweit vom Elternhaus entfernt in der Klinik behandelt werden. Die Deutsche Leukämie-Forschungs-Hilfe Aktion für krebskranke Kinder-Ortsverband Mannheim e.V. ermöglicht Eltern vorübergehend in einem Elternhaus zu wohnen, nahe bei ihrem erkrankten Kind. „Für erkrankte Kinder ist es emotional sehr wichtig, ein Elternteil nahe bei sich zu haben. Die Eltern haben so ihre Privatsphäre, in der stückweit ein Alltagsleben, aber auch der Austausch mit anderen betroffenen Eltern stattfinden kann,“ so Almuth Ender vom Ortsverband Mannheim.

Die Grundlage für diese wertvolle Unterstützung der Raiba bildet das Gewinnsparen. Es ist eine attraktive Kombination von Gewinnen und Sparen: Von monatlich 5 Euro je Los werden 4 Euro gespart, die am Jahresende auf das Konto des Gewinnsparers zurückerstattet werden. Mit 1 Euro nehmen die Losinhaber an der monatlichen Verlosung teil und unterstützen damit gleichzeitig die Spendenempfänger. Trotz den Gewinnen bleibt jährlich ein beachtenswerter Überschuss übrig, von dem jeweils wohltätige und gemeinnützige Einrichtungen profitieren. Insbesondere in Zeiten der allgemeinen Sparmaßnahmen kommt dem Gewinnsparverein eine sehr hohe Bedeutung zu.